WS 6 SOUNDING THE BODY, MOVING THE VOICE

Sa 15. Okt. 10:00 – 14:00 So 16. Okt. 10:00 – 14:00
120,00 € / 104,00 € (ermäßigt*)
Level: open
Sprache: Deutsch/English

Unser Wesen als ein Instrument betrachtend, üben wir uns im Stimmen und Zentrieren dessen, bringen Atmung und Bewegung in Einklang, und versetzen das ganze Sein in Schwingung. Tönend, singend, atmend, zuhörend tunen wir uns ein in die verschiedenen Ebenen des Seins, verbinden innere und äußere Welten, schärfen unsere Sinne, und begeben uns auf die Suche nach einem Zustand des kreativen Flusses, einem Einswerden mit dem Tanz und der Musik in uns, aus uns, und um uns.

(English)

Understanding that we are composed of vibrations, we look at our being as an instrument and attune breath, movement and voice, and heighten the resonances with(in) ourselves and our surroundings to dive into a state of interconnected oscillations. Via explorations as a group, in couples or individually, as well as hands-on work, we practice sounding, breathing, moving and listening. Experiencing the different layers of our being, we hone and fine-tune our senses, connect and dialogue between inner and outer worlds, and embark on a journey of creative flow, a oneness of dance and music – in us, from us, and around us.

Zoé Alibert

Zoé Alibert studierte zeitgenössischen Tanz an der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), sowie an der NYU Tisch School of the Arts, New York. Ein Postgraduiertenstipendium des BMKÖS ermöglichte vertiefende Studien in Berlin und New York. 2014 absolvierte sie ihren Master in Contemporary Dance Education an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.  Als Tänzerin/ Performerin, Choreografin und Dozentin ist sie in verschiedenen Formaten und Kontexten international tätig. Geprägt von einer Reihe Somatischer Praktiken, widmet sich ihre Praxis Aspekten von Präsenz, Alignment, Atmung, Kreativität und Flow, und bewegt sich an der Schnittstelle von Bewegung und Stimme.